Google+ Followers

Dienstag, 8. Dezember 2015

Die Kraft der Missverständnisse

Die Kraft der Missverständnisse

 

Hallo ihr Lieben, ich will Euch mal berichten was mir passiert ist. Manjari und ich haben am Freitag letzter Woche zwei persönliche Orakel gedreht. Bei der einen Legung geht es um die Dualseele, bei der Anderen um eine Trennung, Umzug u.s.w. und wir laden die beiden Orakel in unseren Orakelkanal „Orakel vonAveta und Manjari“, hoch. Ich gebe den beiden Orakel einen Titel und alles ist gut, sie sind noch auf privat gestellt.Wir beide trinken noch einen schnellen Kaffee und ich bringe wenn ich in Salzwedel bin auch gleich noch den Einkauf mit. Nach getanen Einkauf fahre ich dann ganz gemütlich Hörbuch hörend (der mechanische Prinz, ist eigentlich ein Kinderhörbuch, aber sehr nett) nach Hause. Begrüße meine Kätzchen und den Rest der Familie und denke, ach versende doch gleich die Links von den Orakeln. Gesagt, getan. Ihr ahnt sicher schon was mir passiert ist, ich habe die Orakel vertauscht. Abends bekam ich eine Email von der einen Klientin die sagte, du liebe Feuerfee das kann doch mein Orakel nicht sein. Ich bekam einen riesen Schreck. Und ich habe das sofort berichtigt und natürlich der anderen Klientin auch das richtige Video geschickt. Ihr Bescheid gesagt, über whats-up und Facebook. Am Sonntag bekomme ich von ihr ein Dankesvideo, wo sie mir voller Begeisterung erzählt, das alles haargenau so stimmt. Nur das mit der Apotheke war komisch, da wusste sie nicht so richtig was mit anzufangen. Ich war fassungslos. Ich habe sofort angerufen, aber niemanden erreicht. Deshalb habe ich noch einmal geschrieben, das sie das falsche Orakel-Video bekommen hat und es noch mal geschickt.

Am Montag haben wir dann telefoniert. Sie hat einfach die ersten Nachrichten von mir nicht bekommen, die anderen die ich noch geschrieben hatte sind angekommen.
Aber durch das praktisch falsche Orakel, war ihr eine wichtige Einsicht gekommen und sie weiß jetzt ihre richtigen Schritte. Ihr eigenes Orakel hat sie dann auch noch einmal bestärkt.
Nun sagt mal ehrlich, das war doch von höchster Stelle so eingefädelt.
Ich will mich hier jetzt nicht ausreden, lach, na vielleicht ein bisschen. Aber nun ist aus meinen Versehen etwas Gutes und Richtiges entstanden.
Das hat mich sehr gefreut, ihr könnt Euch ja vorstellen wie es mir ging, als die Klientin voller Begeisterung von Ihrem Orakel sprach und es war gar nicht ihr`s, mir war gar nicht wohl dabei, gelinde ausgedrückt.
Also ihr Lieben, falls mal was falsch läuft, ist es nicht immer wirklich falsch!
Alles liebe für euch, lasst es euch gut gehen.
Eure Feuerfee

 https://www.youtube.com/channel/UCKS7PXZgehkfviCQzU0NCgg




Freitag, 13. November 2015

Die Wächterin Ritual, Halloween,Samhain 31.10.

Die Wächterin

Am 31.10 zu Samhain, Halloween gab ich auf der Internetplattform „Sofengo“ ein Ritual. Manjari, meine Co Moderatorin und drei weitere Teilnehmerinnen hatten sich in Erwartung der Dinge die da kommen mögen, pünktlich eingefunden.
Am Samhein sind die Schleier der Tore zu der anderen Welt unser Ahnen
geöffnet und die Ahnen können uns besuchen.

https://www.youtube.com/watch?v=rjtBPO0Jn5o

Zu alten Zeiten haben die Menschen an diesem Abend Rübenkerzen aufgestellt damit die Verstorbenen den Weg nach Hause finden.

Bei unserem Ritual wollten wir unsere Ahnen  ehren und etwas, was wir nicht mehr in unseren Leben haben wollen, der dunklen Göttin mit in die andere Welt zu geben.
Im Herbst übernimmt die `dunkle Mutter` die Herrschaft. 

DIE DUNKLE GOETTIN

Die große Mutter zeigt uns in dieser Zeit ihre dunkle Seite, sie befielt den Blättern zu fallen und sie bringt in dieser Jahreszeit die dunkle Ernte ein. 


 
Wir schrieben das was wir loswerden wollten auf unsere vorbereiteten Zettel und gaben es der Dunklen mit auf die andere Seite.
 
Ich möchte jetzt aber gar nicht weiter über das Ritual, das wirklich toll war, berichten, sondern über das danach.

Der Abschluss

Ich sagte zum Abschluss des Ritual, ihr Lieben, bitte achtet auf eure Träume!
Ja und was soll ich Euch sagen, ich habe auch geträumt und
möchte ich Euch meinen spannenden Traum erzählen.

Eine andere TN berichtete mir vor einigen Tagen, das sie seit dem Ritual
überhaupt wieder träumen kann. Von den anderen habe ich bis jetzt noch kein Feedback erhalten.

DER MORGEN DANACH

Am Morgen nach dem Ritual erwachte ich in einen merkwürdigen, für mich untypischen Zustand. Völlig erschöpft versuchte ich mich zurechtzufinden wo ich überhaupt war.
Als ich ein wenig klarer wurde, dachte ich, ja ja so ist das. Da übernimmt man im Ritual die Rolle der dunklen Göttin und schwupps ist man auf der anderen Seite und hat einen todesähnlichen Schlaf aus dem man kaum erwacht. Gott sein dank, lach, haben die mich nicht dabehalten, ich war denen wohl doch noch zu lebendig.
So saß ich, noch etwas benommen, in meinen Bett, da fiel mir mein Traum wieder ein.

DER TRAUM


Ich war an einem merkwürdigen Ort und sah lauter Menschen feiern, so wie im alten Rom
aber die Menschen waren sehr bedächtig und redeten leise.
Ich wusste, ich aber muss etwas finden. Und so sah ich mich um und entdeckte so was ähnliches wie einen Swimmingpool, dieser war aber viel edler. Er war gefüllt mit klaren, reinen Wasser und ich hatte das Gefühl das dieses Wasser aus einer besonderen Quelle zu kommen schien.

Ich suchte das Becken ab, allerdings wusste ich ja gar nicht nach was ich suchen sollte. Der Boden war voller schillernder Steine, Gold, Smarakte, Rubine und  andere Edelsteine. Ich war wie versunken in diesen wundervollen Anblick.
Wie vom Donner gerührt blieb ich an einer Stelle stehen und sah nun was ich brauchte. Einer inneren Eingebung folgend wusste ich, das ich ein Öffnung in eine andere Welt gefunden hatte. Auch wurde mir sofort klar, das ich und auch andere die Chance nutzen können und die andere Welt betreten. Wer das alles war, konnte ich nicht so genau erkennen.
Die meisten Menschen wussten das sie gehen mussten, viele blieben aber auch einfach hocken und redeten weiter. Es kamen immer mehr Freiwillige um das Wunder zu bestaunen. Als ich nämlich diesen silbernen Deckel, der übrigens so ca. 8 cm groß war, vom Wasser Boden löste, strömte das Wasser davon. Der Boden öffnete sich an der Stelle wie eine Geheimtür und es zeigte sich eine Treppe aus Holz, die nach weiter nach unten führte. Sie war schmal, aber stabil, so konnten wir über diese Treppe in die andere Welt gelangen.

DIE ANDERE WELT


Dort sah es allerdings  trostloser aus und ich war  enttäuscht. Ich hätte gedacht das alles viel toller hätte sein müssen. Ich wechselte die Position und war jetzt eher die Beobachterin der ganzen Sache.
Bald  kristallisierte sich heraus, das wir noch gar nicht am Ziel waren.

DER KRIEGER   

Ein Mann trat an die Spitze des kleinen Trosses. Er war mir vorher noch nicht aufgefallen. Er war riesig, ein richtiger Krieger. Schwarzes längeres Haare fiel im ins Gesicht. Seinem verwegen Blick war anzusehen, das er es gewohnt war die Fuehrung zu uebernehmen. Frauen haut dieser Blick einfach, aber darum ging es ihm nicht.

Ich wusste, er war unser Führer in das Land in dem wir alle zu Hause sein würden, wo es uns gut gehen würde. Freude ueberkam mich bei dem Wissen den Weg mit ihm und den anderen zu gehen.
Ich konnte erkennen das alle anderen ihm vertrauten. Das er sowas wie ein Auserwaelter ist und genau weiß wie wir in die bessere Welt voller Liebe und Erfolg gelangen können.
Ein Gefuehl wunderbarer Hoffnung fuer uns alle breitet sich in mir aus.
So gingen wir einen langen Weg. Ödnis weit und breit. Es schien kein Ende nehmen zu wollen. Aber unser Anführer schritt einfach immer frischen Mutes weiter. Und wir konnten nichts anderes tun als ihm zu folgen. Und dann geschah es, ganz ploetzlich kam wieder Farbe in die Welt. Saftige T'aeler und Hoehen breiteten sich vor uns aus.

UND DANN KAM SIE
*das ist eine andere person

Wild und schoen, um die 35 Jahre alt,
lange, braune Haare, eine aufrechte schlanke Gestalt und eine sehr liebe und freundlich Ausstrahlung.

Sie lächelte mir aufmunternd zu, sichtlich erfreut mich zu sehen.
Ging weiter auf den Führer zu, der sich ganz offensichtlich auch freute sie zu sehen. Sie nahm ihn in den Arm und plötzlich sah ich den unglaublich verdutzen und erschreckten Ausdruck in den Augen des Kriegers.

Dann, nach endlosen Sekunden namenlosen Schreckens, sackte er in sich zusammen.

Sie, die Fremde, wendete sich zu mir um und nickte mir strahlend zu und ging.

Ich rannte zu dem Krieger, er war tot, sie hatte ihn einen Dolch mitten ins Herz gestochen. Es blutete kaum, nur ein kleiner Fleck war auf der Fellweste zu sehen.

Und dann war der Traum vorbei.

Was meint ihr, was bedeutet der Traum???

Ich weiß es und suche jetzt die Frau in dieser Welt.

Ich hoffe, ich werde sie finden. Noch ist es mir nicht gelungen.

Umarmung Eure Feuerfee

und seit  bei nächsten Ritual dabei, vielleicht beim nächsten Vollmond.

Da widmen wir uns wieder unserem Herzen.



INFO ZU DEN VOLLMONDRITUALEN: Du brauchst untenstehende Utensilien um mitmachen zu können. In diesem kraftvollen Ritual geht es um deine Kraft und Herzens-Weisheit! Und wir erschaffen für dich und mit dir eine neue Herzöffnung um innere Anteile zu integrieren, die du zuvor noch nicht in dein Herz aufnehmen konntest. Für dieses Ritual brauchst du eine Kerze (Feuerzeug oder Streichhölzer) eine Mütze oder Kaputze die du dir über die Augen ziehen kannst und versuche es möglichst dunkel zu haben. (Die Kerze entzünden wir gemeinsam) Ausserdem brauchst du rote Knete oder andere Materialien deiner Wahl aus dem Du ein kleines Herz herstellen kannst. Roter Stoff mit Füllmasse geht auch. Dann brauchst du dazu auch noch Nadel und Faden. Auf alle Fälle etwas aus dem du ein Herz formen kannst und wenn du das möchtest auch noch etwas um es zu verzieren. Desweiteren ein kleines hübsches Kästchen in das du das Herz legen kannst. Lass uns deine Magie erhöhen.




https://www.sofengo.de/start











Montag, 11. Mai 2015

Rückführung in ein vergangenes Leben JA ODER NEIN

REINKARNATION

Reinkarnation:

(lateinisch ‚Wiederfleischwerdung‘ oder ‚Wiederverkörperung‘)bezeichnet Vorstellungen der Art, dass  sich eine  Seele nach dem Tod erneut in anderen empfindenden Wesen manifestieren. Andere Begriffe dafür lauten:
Metempsychose, Transmigration, Seelenwanderung oder Wiedergeburt bezeichnet.
Besonders in den Weltreligionen Hinduismus und Buddismus herrscht der Glaube von Wiedergeburt und Karma.
Aber nicht in allen Reinkarnationsleheren ist auch die Karmalehre integriert.

Karmalehre:

Karma ( Wirken, Tat“) bezeichnet ein spirituelles Konzept, nach dem jede Handlung – physisch wie geistig – unweigerlich eine Folge hat. Diese Folge muss nicht unbedingt im gegenwärtigen Leben wirksam werden, sondern sie kann sich möglicherweise erst in einem zukünftigen Leben manifestieren.

Die Anwendung des Satzes  "Was der Mensch sät, das wird er ernten" könnte zu einem entscheidenden Schlüssel werden, um den eigenen Lebensweg oder das eigene Lebensschicksal zu verstehen und um noch vieles zum Guten hin verbessern zu können.


http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2014/01/beweise-fur-reinkarnation-der.html



Hallo ihr Lieben,

 ich wollte Euch mal vom Sonntag berichten. Da hatte ich eine tolle Sitzung. Ich kenne die junge Dame schon längere Zeit und in ihrem Fall habe ich mich für eine Rückführung in ein vergangenes Leben entschieden. Diesen Therapieanteil wähle ich weniger, da es meist dazu führt, die jetzigen Probleme auf ein Leben in der Vergangenheit zu schieben. Daher arbeite ich mit meinen Klienten immer erst einmal daran, ihr Leben im Hier und Jetzt, so zu leben, wie es ihrem Seelenplan entspricht und sich darüber auch immer bewusster zu werden. Mit jedem kleinen Schritt, den der Mensch geht, kommt er seinem Ziel näher, der eine schneller, der andere etwas langsamer. So ist das bei mir persönlich auch. Mal vorwärts und manchmal auch einen Schritt zurück, das ist ganz normal und das brauchen wir uns nicht übel zu nehmen. Aber jetzt zu der Sitzung. Mein heiliger Raum war schön warm, wir haben noch eine Tasse Kaffee getrunken und noch mal alles kurz besprochen. Meine Klientin lag dann bald schön warm mit Decken zugedeckt auf dem Sofa. Ich wählte die Hemisphären Musik „Erinnerung„ und räucherte mit meiner Spezialmischung. Am Anfang stellte ich noch mal die Frage nach oben und an die Klientin, ob das jetzt wirklich ihrem Wunsch entspricht ein vergangenes Leben. Ja, es war alles o.k. und wir konnten anfangen. Aus Vertrauens Gründe möchte ich nicht über Inhalte der Rückführung sprechen, aber ich wollte Euch erzählen, das es wirklich unglaublich war und ein richtiger Erfolg. Außerdem sind so magische Bilder erschienen, die Klientin konnte sie aus ihrer Erinnerung nach zeichnen. Einfach toll diese Gabe. Meine Skizzen, wenn ich aus Visionsreisen Bilder mitbringe, sind einfach grauenhaft, smile!
Ergreifend war vom Gefühl  ein magische Satz.
 Sie sagte als ich fragte, wer bist du jetzt und die Antwort war «ICH WAR SCHON IMMER DA»! Ja und das sind wir alle, wir sind Seelen, die erfahren, erobern, lieben und bewusst werden und schon immer da waren. In diesen Sinn, habt keine Angst. Und probiert es doch mal aus, seid einmal auch nur da, und fühlt  so ca 1-2 Stunden, wie es ist, nur "da" zu sein, ohne eine Maske, ohne Leistung zu bringen, einfach nur da sein und dann könnt ihr, mit etwas Glück, empfinden wie wichtig ihr seit. Für Eure Familie, für die Kollegen und so weiter. Diese Energie wird Euch stärken und Euch mehr zu Euch selbst bringen. Ich wünsche Euch viel Glück dabei! 


Es kann einen wirklichen Nutzen haben eine Rückführung zu machen, aber es ist wichtig,
nicht das Ego anzusprechen, sondern das es sich um eine wirkliche Not oder eine Karmaverstrickung handelt.
Nicht umsonst haben wir den Mantel des Vergessens bekommen, während unseren Entwicklungsweges öffnen sich die Schleier von ganz allein.

Ertrinken

Eine Klientin erzählte mir, sie hätte furchtbare Angst vor Wasser und das sie ertrinken würde. Sie litt ständig unter Atemnot. Bei ihr hat dann eine Rückführung tatsächlich geholfen. Wir konnten während sie das Ertrinken, was ihr im vergangenen Leben passiert war, in der Vision sah, das Trauma auflösen.
Nach ein paar Tagen wurde die Atemnot weniger und 3 Wochen später war sie dann ganz weg.
Das war dann ein wundervoller Erfolg.

Liebeskummer



Klienten mit Liebeskummer, da würde ich eine Rückführung erst zu einemn späteren Zeitpunkt empfehlen, da die Person sich sonst noch mehr in einer Abwärtsspirale des Leides empfinden kann.
Die Einstellung ich bin es nicht wert geliebt zu werden, kann mit einer Rückführung (natürlich je nach dem, was erlebt wird) sich noch verschlimmern.
Auch hier, Ausnahmen bestätigen die Regel, kann eine Rückführung funktionieren und Erfolg bringen.

Auf alle Fälle, ein immerwährender Garant für eine erfolgreiche Beratung ist, mit dem Klienten an seiner Selbstliebe zu arbeiten.

Und in diesem Sinne, schaut in den Spiegel und gebt Euch einmal bis 100x  am Tag, die Wertschätzung, die Ihr verdient!


Eure Heike Ellen, Eure  Feuerfee
und wir sind jetzt auch auf Sofengo zu finden
https://www.sofengo.de/academy/heike-ellen.pieper



 https://www.sofengo.de/academy/heike-ellen.pieper





und hier noch eine ASMR / Meditation für Eure Sebstliebe





Ich wünsche Euch eine wundervolle Zeit und wenn ihr eure Seele heilen wollt,

habe ich noch einen wundervollen Seminar Vorschlag für Euch.

"Der Garten des ungeliebten Kindes",

wenn Ihr immer die neusten Termine wissen möchtet.
Schreibt mir eine E-Mail
aveta@feuerfee.com



Ich bin die Seminarleiterin und zeige Euch  ein Video von der Gründerin des Institutes für Weisheit und Persönlichkeitswachstum.





Ihr könnt Euch übrigens auch ausbilden lassen zum "Coach für Persönlichkeitswachstum"

Alles Liebe Eure Feuerfee








Mittwoch, 6. Mai 2015

Glücksi ist schwanger

Glücksi ist schwanger

 Unsere süße Maincoon Katze bekommt Babys und das trotz Pille.
Die Arme war Anfang März schlimm krank und daher hatten wir uns gegen eine Sterilisation entschieden und gaben ihr die Pille. Das hat ganz offensichtlich nicht geklappt. Obwohl bei meinen Eltern das prima geklappt hat. Ihre beiden sind nicht schwanger. Obwohl das mehr so draussen Katzen sind. Wir sind sehr gespannt wie die Kleinen aussehen werden und alle wollen eine kleine von Glücksi. Sie ist aber auch eine ganz wundervolle! Ich werde Euch weiter berichten. Heute ist der 06.05.2015 und gestern Abend habe ich das Filmchen gedreht.

 Die ist so dick die Kleine, gerade liegt sie bei mir im Büro und ich denke mal es geht heute oder morgen los. Sonst war sie nämlich immer noch unterwegens. Auf alle Fälle hoffe ich das alles gut geht und es es Glücksi nicht so weht tut. Drück die Daumen.

 


<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/uf0Da2W1iiY" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Donnerstag, 1. Januar 2015

Das OMEN für das Jahr 2015!! Es wird toll!

Das OMEN für das Jahr 2015!! Es wird toll!

Was für ein wundervoller Tag, die Sonne scheint und ich habe ausgeschlafen.
Das gefiel meine kleinen Glücksi allerdings gar nicht!
Als halb acht mein Wecker klingelte, war sie sofort dabei auf mir auf und ab zu marschieren.
Ich habe glattweg den Wecker und klein Glücksi ignoriert und bin erst um halb Zehn
aufgestanden. Glücksi hat es noch des öfteren versucht mich dazu zu bewegen doch nun endlich aufzustehen, aber diesmal habe ich gewonnen. Lach!
Sonst gewinnt sie immer das Spiel  "Du musst jetzt aufstehn!
Aber als ich dann auf war, hat sie natürlich ihre Leckerlie bekommen.

Glücksi benimmt sich ja ganz oft wie ein Hund, das ist schon sehr witzig, sie bewacht alles und alles muss auch seine Ordnung haben.
Also abends, wenn ich mich mal wieder festgearbeitet habe kommt sie und macht alleHand Anstalten, so lange bis ich vom Bürostuhl aufstehe und ihr folge. Dann rennt sie in mein Schlafzimmer und setzt sich auf`s Bett und schaut mich auffordert an.
 Ja und ich weiss ja das meine Kleine recht hat, ich muss jetzt ins Bett.

Und nicht das ihr denkt , das sie sich jetzt schön kuschelig zu mir legt.

NEIN, TUT SIE NICHT!

Sie nimmt sofort den Wachposten ein sowie ich im Bett liege! Nun hat ja alles seine Ordnung.
Ich bin praktisch verstaut und sie kann ihre Aufgabe übernehmen!

Das ist ihr Körbchen an der Treppe
Sie muss nämlich aufpassen, da könnte ja der böse Kater Merlin hochkommen, den kann sie ja gar nicht leiden.
Auf seine alten Tage ist Merin ziemlich agro geworden und verhaut ihre Kumpels Einstein und Newton, auch zwei Findlige!
Und das will sie nicht, Glücksi ist eine Friedenskatze und wie gesagt, alles muss seine Ordnung haben! 
der schwarze der Newton. 

NOMEN IST OMEN

hat bei Einstein echt geklappt, bei Newton allerdings weniger!!





Das ist Merlin, auch ein süßer, ja eben das Alter.

Robby der Neufundländer ist sein Kumpel aber dem hat er neulich auch eine gedongt.



Merlin und Robby wohnen unten im Haus bei Papa!

DER ERSTE TAG DES JAHRES  2015


Aber nun noch mal zu dem ersten Tag des Jahres, es war alles sehr friedlich, die Energie super
und ich deute das als wirklich gutes Zeichen, wenn der erste Tag des Jahres so nett verläuft.

Ich hoffe ihr hatte alle auch einen so wunderschönen Tag wie ich, mit tollen Gesprächen und lieben Menschen!

Wenn ihr sehen wollt was noch so alles passiert, hier meine Vorhersage für 2015

DAS  JAHR  2015

Alles Liebe und viel Glück

Eure Heike Ellen Pieper



Mittwoch, 24. Dezember 2014

Neue und alte Silvesterbräuche aus aller Welt / #Silvesterbräuche von Oma

Silvesterbräuche

 Apfelorakel

 Man muss einen Apfel spiralförmig schälen, dann die Schale über die linke Schulter werfen. Der dabei womöglich entstehende Buchstabe sagt uns, wer unser Liebster ist oder wird.
Bei schlechten Vorhersagen einfach einmal um die eigene Achse drehen - dann wandelt sich Schlechtes in Gutes!
Natürlich kann man auch eine Pizza oder einen Schnittchen Teller nehmen und dann die Augen zu und rein picksen, je nach dem was ihr erwischt, Tja, das passiert dann in der Liebe im nächsten Jahr.
Bei Interesse meldet Euch!!!

Alte Bräuche von Oma

Hier habe ich noch ein paar ganz alte Bräuche von meiner Oma!

Heiraten 

Ja oder Nein, das ist hier die Frage

Ob man im nächsten Jahr heiraten wird kann ein Mädel leicht erfahren.
Es geht in Mitternacht in den Schafstall und greife, natürlich im Dunkeln nach einem Schaf.
Ist das Tier ein Mutterschaf, wird das mit der Hochtzeit, nun mal nichts!
War es aber ein Hammel oder gar ein Bock, na dann ist alles klar für das Mädel.
Tja, dann bekommt sie einen Hammel oder einen Bock.
Das ist allerdings kein Schaf, für Leute die mich darauf hinweisen wollen
ich hatte keine Schafbilder!
Um das Ritual für die heutige Zeit zu zelebrieren, könnte man vielleicht  auf der Silvesterparty mit Augen zu  herum marschieren. und schauen, wen man da so greift!

Gänse gehen übrigens auch oder Störche, die bringen dann auch gleich noch die Babys. HI HI


 Stroh

Zieht man in der Mitternachtstunde Stroh vom Dach, kann man an den Halmen abzählen ob man heiratet. Gerade Ja, Ungerade Nein.
Hm, die Frage ist, wo bekommen wir die Strohdächer her. Aber Grashalme sind bestimmt auch ok. Oder Sträucher. Probiert es aus!!


Tischritual

Ein Mädchen muss am Silvesterabend still und heimlich in ihr Kämmerlein gehen, dort deckt sie für zwei Personen und setzt sich dann zu Tisch. Wird dann um 24 Uhr angeklopft, so kann sie im nächsten Jahr auf alle Fälle mit einen Mann rechen! Vielleicht sogar die wahre Liebe!!

KLOPF KLOPF






Der Spiegel

Das Mädchen macht sich schön, tritt mit zwei brennenden Kerzen in den Händen vor den Spiegel
und ruft dreimal den Namen des Jünglings, den sie im Herzen trägt!
Sieht sie dann im Spiegel kein Bild, wird er nach ihr freien. Sonst aber grinst der Teufel über die Achseln.
Tja, so ist das wenn man neugierig ist!





 

 Aus welcher Richtung wird er kommen!

DER HUND

Um Mitternacht muss das Mädchen in Begleitung eines Hundes an einen Zaun gehen und diesen schütteln. Dabei spricht sie: "Tunke, öd schedder di!" (was auch immer das heißen mag)
Der Hund bellt und schaut in eine Richtung, aus der kommt dann der Bräutigam. Ist doch völlig klar oder!

 

 

Und der ist ja auch lustig.

  DER OFEN

Um Mitternacht stellt sich das Mädchen NACKT auf den Herd, und sieht durch die Beine in den Schornstein, so richtig habe ich nicht verstanden wie das gehen soll! Naja, aber sie kann auch ins Ofenloch schauen und darin erblickt sie Ihren vorbestimmten Bräutigam.


Son Mist, das hätten wir mal Früher wissen müssen, das man so einfach seinen Mann erkennen kann. Da hätten wir aber vorher geschaut und den einen oder anderen eben nicht kennen gelernt!



DER KREUZWEG

Das Mädchen geht um Mitternacht auf einem Kreuzweg,
dort wird sie ihm begegnen, bestimmt geht das auch Umgekehrt.
Der Mann geht auf dem Kreuzweg und begegnet ihr.

ARM ODER REICH

Das Mädchen deckt am Silvesterabend ihren Tisch im Nebenzimmer von ihrem Schlafzimmer,
und stellt ein Glas Bier, ein Glas Wein und Glas Wasser hin.
Desmorgens sieht sie nach, aus welchen Glas  getrunken wurde.
Fehlt Wein, bekommt sie einen reichen Mann. Fehlt Wasser, der arme Schlucker ist ihrer.
Naja Bier, vielleicht einen Bayern-Bub.
Fehlt nichts, na dann im nächsten Jahr aufs Neue!

Die drei Zettelchen

Man schreibt drei Namen auf  3 verschiedene kleine Zettel und steckt sie in einen Strumpf, diesen legt man unter das Kopfkissen, am Neujahrsmorgen oder auch noch in der Nacht, zieht man einen Zettel heraus und erfährt den Namen seines Bräutigams!

So das waren ein paar kleine Süße Bräuche. Ich habe noch mehr, aber jetzt erst mal zu den fernen Ländern!

Silvester in Italien

Rote Unterwäsche in der Neujahrsnacht,  ohne geht es nicht.Für Glück und Erfolg im, neuen Jahr, wird nur mit roter Unterwäsche gerutscht. Kaufhäuser und Dessous-Läden stellen daher jedes Jahr  kurz nach Weihnachten ihre Wäscheauslage um auf ROT, ROT, ROT. Essen Schweinshaxe, Linsen!. Diese Essen, sehr deftig bringt Glück in Gelddingen!

Silvester in Spanien

Die Spanier haben es mit Weintrauben! Man braucht  Weintrauben, die tut man in ein Glas.
Genau wenn die Glocken zu lauten beginnen muss man sie die erste Weintraube in den Mund
stopfen. Und beim jeden Läuten wieder eine. Also 12 an der Zahl. Also aufgepasst, man darf sich nicht verzählen, das bringt Unglück! Und man muss alle Zwölf gefuttert haben beim letzten Glockenschlag. Ihr könnt auch jeder Weintraube wenn ihr sie esst noch einen Wunsch für das neue Jahr zufügen!


Silvester in Schottland

Bei den Schotten ist ein anderen Mensch der Glücksbringer. Hier hofft man, dass kurz nach Mitternacht ein großer junger Mann  mit  Whiskey,  Rosinenbrot und einem Stück schwarze Kohle an die Tür klopft. Dann den Mann herein bitten und schon hat man Glück für das ganze Jahr!


Silvester in Tschechien

Dort halbiert man  einen Apfel um das Schicksal abzulesen. Dabei ist das Kerngehäuse ganz wichtig. Bilden die Kerne ein Kreuz, bedeutet dies Unheil; bilden sie einen Stern, bedeutet dies Glück.
Für gute Finanzen futtert man um Mitternacht noch mal Linsen!
Ich muss wohl diese Jahr mal endlich eine Linsensuppe essen. Dann wird das bestimmt endlich was mit der Kohle!

Silvester in Griechenland

Glücksspiel, überall wird um sein Glück gewürfelt, es wird gezockt und noch mal gezockt. Karten- und Würfelspiele sind dabei ganz oben auf der Liste.Und klar, wer gewinnt ist eindeutig im Vorteil, natürlich auch im neuen Jahr!

Silvester in Argentinien 

In Buenos Aires, Argentinien schreddern die Menschen am letzten Tag des Jahres ihre alten Unterlagen und Papiere und zerstören damit alle alten Sachen. Um die Mittagszeit werden die Papierschnipsel dann überall in der Stadt aus den Fenstern geworfen. Die Argentinier befreien sich damit sprichwörtlich von alten Lasten. COOL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich würde ja auch schreddern, aber bei uns muss man ja alles aufheben!

Silvester in Japan

 In Japan wird gefährlich, man muss schon was tun für sein Glück.
 Japaner versuchen, einen japanischen Kloβ namens Monchi zu essen, um sich ein langes und glückliches Leben zu erfuttern. Es kam dabei schon zu Unfällen, weil der Kloss den Menschen im Hals stecken blieb. Es sollen sogar schon Menschen ihr Leben gelassen haben. . Tja dieser Japaner, kennen da ja nichts!

Silvester in Tschechien

So diesen Brauch aus Tschechien habe ich eben auf FB von Irena bekommen, auch süß!

Das mit dem Ofen ist ne Herausforderung. . Kopfkino.. ich komme aus Tschechien und es gibt noch ein Brauch mit zwölf Hütten. . Unter jedem ist ein Gegenstand. .knopf.. Geldstücke. . Ring etc. Man geht am Mitternacht um die Hütte um und deckt ein auf.. was darunter ist.. wird in dem Jahr das Hauptthema sein.. sei es Hochzeit oder eine andere Herausforderung. .. Stastny a vesely novy rok ... und noch eins...am 1.1 sollte man kein Gefieder essen... sonst könnte uns das Glück weg fliegen ..

RUDOLF BRENNT

Und hier könnt ihr noch mein Video vom vorvorletzten Jahr 2013 sehen und das Ritual unser Vorfahren erfahren und es gerne auch machen!

 Diese Jahr 2015 mache ich ein geheimes Ritual!



Und auch noch wie hier der Rudolf brennt!

Und nun wünsche ich Euch einen fantastischen Rutsch in das Jahr 2016

Eure Heike Ellen Pieper






Allgemein:

Mit Lärm & Glücksbringern

Zu Silvester ist es aus alten Zeiten Brauch die bösen Geister zu vertreiben! Das geht am besten mit Lärm: Raketen und Böller machen Radau, Wunderkerzen sprühen kleines Funken und mancherOrts gibt es Umzüge mit Glocken, Rasseln und allem, was Lärm macht.
Für noch mehr Glück im neuen Jahr braucht man  vierblättrige Kleeblätter, ja und man muss sie natürlich auch noch finden!  Glücksschweinchen sind auch echt wichtig, nichts geht ohne Glücksschweinchen und Schornsteinfegerkuscheln bringt es auch! Also viel Glück 

Keine Wäsche aufhängen!

In der Silvesternacht bloß keine Wäsche aufhängen, nicht waschen, nicht Trocknen. Der Legende nach ist Wotan und seine Wilde Jacht, es kann auch Frau Percht sein, nämlich in den 12 Heiligen Rauhnächten unterwegends mit seinem  ganzen Heer und der oder die sind echt sauer, wenn sie in aufgehängter Wäsche hängen bleiben und dann wäre die Wäsche auch noch futsch!
Silvester sollen wir auch auf keinen Fall arbeiten, das bringt nach dem Glauben unserer Ahnen Unglück. Na, das dürfte nicht das Problem sein. Außer Menschen die arbeiten müssen, sind davon ausgenommen. Denen danken wir ganz herzlich!

Dienstag, 23. Dezember 2014

Weihnachtsbräuche Weltweit



Die Entstehung von Bräuchen

Laut den Erkenntnissen der Archäologie praktiziert der Mensch  Rituale und Bräuche seit einigen zehntausend Jahren. Einer der frühesten, unbestrittenen Belege eines Begräbnisrituals stammt aus dem Jungpaläolithikum, einer Zeit etwa 45.000 bis 11.000 Jahre v. Chr.







Tja ihr Lieben und so haben sich ja über die Jahrhunderte sich viele Rituale und Bräuche entwickelt,
einige Bräuche zu Weihnachten habe ich zusammen getragen. Das Internet ist so genial,
die Quelle von unglaublichen Wissen.

 Hier ein Link zu den Weihnachtsbräuchen in anderen Ländern. 

 http://www.eurasischesmagazin.de/artikel/Weihnachtsbraeuche-weltweit-Wie-wird-Weihnachten-in-anderen-Laendern-gefeiert/121203


Die Alten Römer

Die alten Römer feierten das Fest „Sol invictus" (unbesiegte Sonne) zu Ehren des Sonnengottes.

Die Alten Germanen

Die alten Germanen kannten die Wotan geweihte Fichte, die zur Wintersonnenwende verehrt wurde.

Schamanen

 Die nordischen und sibirischen Schamanen nahmen zur Wintersonnwende Fliegenpilze zu sich. Auf ihrer schamanischen Reise flogen sie mit ihren Rentieren zu ihren Nachbarn und brachten ihnen durch das Kaminloch Geschenke.

Das Perchtenlaufen.

Am Abend vor Weihnachten, manchmal auch später, ziehen in Oberbayern ,die zwölf hässlichen Perchten" um. Sie sind gekleidet in dunkle Hüllen. Auf dem Kopfe tragen sie alte Holzmasken. Trommeln dröhnen, Peitschen knallen und allerlei Lärm begleitet den Zug. Die "zwölf hässlichen Perchten" verkörpern die zwölf Monate des alten Jahres. Sie werden am nächsten Tage nach dem Sonnensieg abgelöst durch die "zwölf schönen Perchten", die die zwölf Monde des neuen Jahres darstellen. Durch den Lärm, mit dem die Perchten ihren Umzug begleiten, soll das neue Jahr aufgeweckt werden.

Der Christklotz

 Ein weiterer Brauch ist der Christklotz. Dieser Holzklotz besteht aus Eiche oder Esche und wird für den Kamin als Feuerholz am Heiligabend verwendet. Eine Art Weihung erfährt der Stamm durch das Übergießen mit Wein und einem Segensspruch, mit dem Ziel, das Kaminfeuer in der kalten Jahreszeit hervorzuheben.

Mistelzweig

 Oftmals werden Mistelzweige in der Weihnachtszeit über Türen aufgehängt. Trifft ein Junggeselle seine Angebetete unter diesem Mistelzweig, so darf er sie - ohne zu fragen - küssen.
 Tannenbäume waren zu Weihnachten früher nicht allgemein üblich. Die Kinder stellten einen Schuh ans Fenster, in dem der Weihnachtsmann, der ab und zu auch selbst erschien, Gebäck hinterließ. Die Dienstboten erhielten von der Herrschaft einen Semmel oder einen Butterkuchen.
 Hier gefunden

aber jetzt für Euch zwei schöne Weihnachtslieder

von uns gesungen



Ich wünsche Euch ein wunderschönes besinnliches Fest
Eure Heike Ellen